1587499

Apple verkauft fünf Millionen iPhone 5 am ersten Wochenende

25.09.2012 | 06:20 Uhr |

Das iPhone 5 könnte der erwartete Kassenschlager werden - Wall Street hatte jedoch mehr erwartet.

Wie Apple am Montag bekannt gab, habe man am Startwochenende, an dem das neue iPhone in USA, Kanada, Deutschland, UK, Frankreich, Australien, Hongkong und Singapur bereits erhältlich war, fünf Millionen Geräte verkauft. Schon eine Woche zuvor hatte Apple zwei Millionen Vorbestellungen vermeldet. Im Oktober 2011 hatte Apple vier Millionen Stück vom iPhone 4S am ersten Wochenende verkauft. Ab Freitag dieser Woche erkauft Apple das iPHone 5 in 22 weiteren Ländern, bis Ende des Jahres sollen es insgesamt 100 Länder sein.

"Die Nachfrage nach dem iPhone 5 war unglaublich hoch, und wir arbeiten hart daran, jedem Kunden, der so schnell wie möglich ein iPhone 5 haben möchte, eines in die Hand zu geben," zitiert Apples Pressemitteilung den CEO des Unternehmens Tim Cook. Die zum Verkaufsstart angelegten Vorräte seien ausverkauft, nach und nach erhalten Apple Stores und Handelspartner aber neue Ware. Im Apple Online Store sind für alle Modelle des iPhone 5 derzeit drei bis vier Wochen Lieferzeit angegeben, das iPhone 4S ist sofort lieferbar, das iPhone 4 innerhalb einer Woche.

Obwohl Apple damit erneut seinen Verkaufsrekord bricht, hat der iPhone-Hersteller die optimistischen Erwartungen der Wall Street unterboten. So hatte der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster mit sechs bis zehn Millionen iPhones am ersten Wochenende gerechnet. Am Montag fiel daher der Kurs der Apple-Aktie auch wieder unter die 700-Dollar-Marke und gab dabei mehr als ein Prozent nach.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1587499