870210

Sharp zeigt komplett solarbetriebenen 26-Zoll-Fernseher

07.07.2008 | 15:42 Uhr |

Auf dem Umweltgipfel in Hokkaido hat Sharp einen 26 Zoll großen LCD-Fernseher vorgestellt, der so wenig Strom verbraucht, dass ein gleich großes Solar-Panel ausreicht, …

Auf dem Umweltgipfel in Hokkaido (Nordjapan) hat Sharp einen 26 Zoll großen LCD-Fernseher vorgestellt, der so wenig Strom verbraucht, dass ein gleich großes Solar-Panel ausreicht, um ihn zu versorgen. Das Unternehmen sieht darin die Lösung für die 1,6 Milliarden Menschen der Dritten Welt, die vom Stromnetz komplett abgeschnitten sind.

Der 26-Zöller der Aquos-Familie soll 30 Prozent weniger Strom verbrauchen als ein herkömmlicher LCD-Fernseher und nur ein Viertel eines CRT-TVs der Größe.

Das Kontrastverhältnis des nur 20 mm dünnen Panels gibt Sharp mit 10.000:1 an. Die Stromversorgung in der Kombination übernimmt ein Solarzellenmodul auf Triple-Junction- oder Dreischichten-Dünnschicht-Basis.

Herkömmliche Dünnschicht-Zellen bestehen aus einer amorphen und einer monokristallinen Silizium-Schicht. Durch Hinzufügen einer zweiten amorphen Schicht (Layer) will Sharp Anfang 2007 den Zellwirkungsgrad von 11 auf 13 Prozent gesteigert und den Wirkungsgrad von industriell hergestellten Solarmodulen von 8,5 auf 10 Prozent erhöht haben.

Die Entwicklung steht aber nicht still. Dreischicht-Galliumarsenid-Zellen bringen es heute theoretisch schon auf einen Wirkungsgrad von 25 bis 30 Prozent und eine Lebensdauer von über 20 Jahren. (kh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
870210