1178752

Optisches Medium M-Disc mit Stein-ähnlicher Struktur

11.08.2011 | 10:56 Uhr |

Entwickelt wurde die sogenannte "M-Disc" von dem Startup-Unternehmen Millenniata in Zusammenarbeit mit Hitachi-LG Data Storage. Die optischen Scheiben sollen so robust sein, dass selbst das abwechselnde Eintauchen in Flüssigstickstoff und kochendes Wasser keinen Schaden anrichtet.

Die M-Disc enthält im Gegensatz zu anderen optischen Speichern keine reflektive Schicht, auf die geschrieben wird. Der Laser brennt die Daten dauerhaft in eine "stein-ähnliche, aus einer natürlichen Substanz bestehende" bestehende Schicht.

Die beschriebenen Datenträger sind anschließend DVD-kompatibel und können in jedem entsprechenden Gerät mit Firmware-Update gelesen werden. Nur für das Schreiben ist ein spezielles Laufwerk notwendig. Laut Millenniata sind theoretisch auch Blu-rays auf diese Weise herstellbar.

Durch die Unempfindlichkeit gegenüber Temperatur und Feuchtigkeit sind M-Discs besonders gut für die Langzeitarchivierung wichtiger Daten geeignet. Bei einem Stresstest des US-Militärs mit verschiedenen Datenträgern zeigten nur die M-Discs keinerlei Datenfehler, während andere Datenträger zum Teil überhaupt nicht mehr lesbar waren. Im Handel sollen die M-Discs laut unserer US-Schwesterpublikation Computerworld ungefähr 2 Euro pro Medium kosten. ( Gamestar /cvi)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178752