Neues Flaggschiff der Scannerreihe

Fujitsu ScanSnap iX500

08.01.2013 | 12:53 Uhr | Peter Müller

Der japanische Hersteller PFU erhöht mit seinem Scanner-Flaggschiff Fujitsu ScanSnap iX50 den Komfort und die Arbeitsgeschwindigkeit der digitalen Dokumentenerfassung.

Der japanische Hersteller PFU erhöht mit seinem Scanner-Flaggschiff Fujitsu ScanSnap iX500 den Komfort und die Arbeitsgeschwindigkeit der digitalen Dokumentenerfassung.

Laut Hersteller ist das Gerät mit einem Zeit sparenden "neuartigen Mechanismus für den Papiereinzug" sowie mit einem "schnellen GI-Prozessor" ausgestattet, der innerhalb des Scanners Bilder automatisch optimiert und somit scharfe Bilder in hoher Qualität liefern soll.

Der Scanner erfasst im Duplex-Verfahren 25 DIN-A4-Blätter pro Minute und verwandelt Papierdokumente per Knopfdruck in PDF-Dateien. Diese können dann direkt über die WLAN-Schnittstelle oder über einen (mobilen) Computer abgerufen werden. Voraussetzung sind hierfür die Betriebssysteme Apple IOS, Apple OS X, Google Android oder Microsoft Windows. Der Scanner erkennt Visitenkarten automatisch und empfiehlt über das konfigurierbare Quick-Menü die passende Anwendung. Dabei generiert die mitgelieferte Software CardMinder Kontaktdaten direkt für Adressbücher oder CRM-Systeme. Außerdem unterstützt das Gerät den USB-Standard 3.0 .

"Der ScanSnap iX500 markiert den bislang größten Meilenstein in der Entwicklung unserer ScanSnap-Reihe", betont Mike Nelson, General Manager Sales and Marketing EMEA bei PFU Imaging Solutions Europe Ltd. Das Gerät ist ab sofort bei den PFU-Vertriebspartnern erhältlich. Es kostet 499 Euro in der Standardversion und 549 Euro in der Deluxe-Version - jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer. Auf der mehrsprachigen Internetseite des Herstellers befindet sich etwas versteckt die Rubrik "Strategischer Partner", die beim Anklicken des Buttons "Image Channel Program" auf eine eigene Website zum Partner-Programm umschaltet. (wes/Channelpartner)

1663516