882426

G3-Performa

18.12.1998 | 00:00 Uhr |

Vimage, japanischer Hersteller von Beschleunigerkarten, unterstützt mit seiner G3-Karte Vpower PF G3/240 neben den Performa 5400/6400 nun auch den Power Mac 5500/6500. Während die G3-Karte im Performa 5400/6400 mit 240 MHz getaktet ist, erreicht sie im Power Mac 5500/6500 eine Taktrate von 225 MHz. Der Backside-Cache ist 512 KB groß. Beide Rechnertypen verwenden unterschiedliche Hauptplatinen: Während im Performa 5400/6400 der Hauptplatinentyp "Alchemy" mit 40 MHz Bustakt zum Einsatz kommt, ist im Power Mac 5500/6500, wie auch im Anniversary-Mac, die 50 MHz schnelle Gazelle-Hauptplatine eingebaut. Die G3-Karte findet statt des Cache-Moduls im Steckplatz des Level-2-Cache platz. Auch die 40 MHz schnelle Tanzania-Hauptplatine verträgt sich mit dieser G3-Karte. So kann man sie ebenfalls in den Power Mac 4400 und 7220, allen Motorola-Starmax-Rechnern und baugleiche (Umax Aegis, Gravis Gravision Four) einsetzen. Bisher laufen nicht alle PCI-Karten mit eingebauter Vpower PF G3/240 (Kompatibilitätsliste: www.vimagestore.com/compatibility54.html). Ob die überarbeitete G3-Karte diese Probleme immer noch hat, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. mas

Info: Team Arrow, Telefon: (D) 0 71 32/4 84 00, Internet: www.vimagestore.com , Preis: Vpower PF G3/240 DM 1050

0 Kommentare zu diesem Artikel
882426