885286

G4-Macs sind Mangelware

15.10.1999 | 00:00 Uhr |

Großen Unmut zog sich Apple nach der Ankündigung zu, die neuen G4-Macs um 50 MHz in der Prozessorenleistung zu drosseln. Zahlreiche Kunden reagierten daraufhin empört und zogen nach Auskunft einiger Mac-Händler in San Jose ihre Vorbestellungen zurück. Unbestätigt blieben auch Vermutungen unserer Schwesterpublikation Macweek, dass Apple noch am 14. Oktober seine ursprüngliche Ankündigung wieder zurücknehmen werde. Apples Pressesprecherin Rhona Hamilton wollte gegenüber Macwelt zu diesem Thema keine Angaben machen.

Während dessen scheint sich die Auslieferung der neuen Systeme mit 350, 400 und 450 MHz zu verzögern. CompUSA erklärte gegenüber Macwelt, dass es derzeit in den meisten Niederlassungen der Computerhandelskette keine G4-Macs gebe und es nicht absehbar sei, wann die neuen Geräte erhältlich sein werden. Computerware in San Jose verfügte zwar am Donnerstag noch über vier G4-Macs mit 400 MHz, konnte jedoch keine Angaben machen, wann neue Systeme eintreffen.

Ob Apple die über 50.000 vorbestellten G4-Macs mit 400, 450 und 500 MHz in dieser Konfiguration ausliefern wird, ist weiter unklar. Gegenüber unserer Schwesterpublikation Maccentral.com äußerten jedoch einige Leser, dass Apple ihnen angeboten hätte, einen ursprünglich bestellten 400-MHz-Rechner auch nach der Ankündigung der Neukonfiguration der G4-Systeme zu bekommen.

Martin Stein, leitender Redakteur und US-Korrespondent Macwelt

0 Kommentare zu diesem Artikel
885286