873258

GMX bietet Lösung für Sicherheitsproblem

17.08.2000 | 00:00 Uhr |

Mit einer radikalen Lösung will GMX Sicherheitslücken stopfen: HTML-Mails hat der Dienstleister ersatzlos gestrichen.

GMX, Deutschlands grösster E-Mail und Messaging-Dienstleister, hat auf die Hackerangriffe der jüngsten Vergangenheit reagiert. Immer wieder sind neue Sicherheitslücken des Internet-Dienstes bekannt geworden. Das Unternehmen sieht die Problematik in der direkten Integration von HTML in die E-Mail. Die ermöglicht dem normalen Anwender nicht nur die Erstellung aufwendiger E-Mails, sondern Hackern auch, durch Steueranweisungen Zugriff auf fremde Daten zu bekommen. Daher bietet GMX ab sofort nur rein textbasierten E-Mail-Verkehr an. Die Darstellung des gesamten Mail-Inhalts erfolgt in einem neuen Browser-Fenster, das potenziell gefährlichem Inhalt keine Angriffsfläche mehr bieten soll. Diese Darstellung muss der Benutzer über einen Button am Ende der Mail explizit ausgelösen. js

Info: GMX, Internet: www.gmx.net

0 Kommentare zu diesem Artikel
873258