1483494

gTar - Ein iPhone-Dock für Hendrix-Imitatoren

31.05.2012 | 19:00 Uhr |

Die Entwickler von gTar machen auch aus dem untalentiertesten Gitarrenspieler einen Virtuosen - mit Hilfe des Apple Smartphones und einer App.

Wer möchte nicht eine E-Gitarre spielen können wie Jimi Hendrix und beispielsweise "Purple Haze" auf einer Party zum Besten geben? Natürlich kann man monatelang das Lied einstudieren und versuchen auf diese Weise an das Original heranzukommen. Oder man probiert die gTar aus, sobald sie offiziell zu haben ist.

Mit dem Gadget des fünfköpfigen Entwicklerteams von Incident kann der Nutzer auf zwei Arten Gitarre spielen. Einerseits wird das Apple iPhone angedockt und das Instrument zeigt mit Hilfe von Leuchtdioden an, welche Saiten man greifen muss. Andererseits sorgt eine zugehörige App auf dem Smartphone dafür, dass der Sound des jeweiligen Liedes wiedergegeben wird, egal wie wild die Glampfe gespielt wird.

Die Hilfsmodi lassen sich in drei Stufen (leicht, mittel, schwer) einstellen, so dass für den Übenden nach einer bestimmten Zeit der Lerneffekt eintreten kann. Zudem bietet die App die Möglichkeit, verschiedene Instrumente zu spielen. Damit wird aus der Gitarre im Bedarfsfall ein Schlagzeug oder eine Orgel. Zum Lieferpaket gehören Tasche, Gurt, USB -Ladegerät und Kabel, zwei Saiten-Sets sowie ein Line-out Adapter für Kopfhörer.

Aktuell hat das Projekt bei Kickstarter über 670 Unterstützer, von denen sich bereits 200 das günstigste gTar-Paket für 350 US-Dollar (rund 278 Euro) gesichert haben. Eine weiße Gitarre kann man sich aber noch für 399 US-Dollar (rund 317 Euro) sichern. Für 599 US-Dollar (rund 476 Euro) gibt es noch ein T-Shirt, Aufkleber und eine Liedersammlung für die App dazu. Im Familienpaket für 799 US-Dollar (rund 636 Euro) sind zwei weiße gTars plus T-Shirts und Aufkleber enthalten. Schließlich ist eine individuell gestaltete Gitarre für 999 US-Dollar (rund 795 Euro) erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1483494