963244

Gartner: Langsamer Erfolg für Vista

25.01.2007 | 11:16 Uhr |

Die Analysten von Gartner erwarten einen verhaltenen Verkaufsstart für Microsoft neues Betriebssystem Vista. Erst 2009 werde Windows Vista das führende Betriebssystem sein, so die Analysten. Konkurrenz droht dabei von ganz ungewohnter Seite.

Die Konkurrenz sei hausgemacht, zitiert der Sydney Morning Herald das Analystenhaus. Denn nicht Mac-OS oder Linux sehen die Gartner-Analysten als direkte Konkurrenten, sondern eher das alte Microsoft-System Windows XP.

Auf lediglich 12,3 Prozent aller Privat-PCs soll Vista dieses Jahr zum Einsatz kommen. Gleichzeitig sehen die Analysten den Marktanteil von Windows XP bei 77,1 Prozent. Erst 2008 soll sich Vista im Massenmarkt durchsetzen und Ende 2009 schließlich weiter verbreitet sein als das alte XP-System. Dann, so die Prognose, ist Vista auf 55,4 Prozent aller PCs installiert.

Für Linux sagt die Prognose kein starkes Wachstum voraus, auch die Verbreitung von Mac-OS soll nicht deutlich steigen. Ende 2009 sieht Gartner Apples Marktanteil im Computerbereich bei 2,9 Prozent. Gleichzeitig sind die Analysten der Meinung, dass Vistas Funktionen der Entwicklung des Mac-Betriebssystems und der iLife-Programme hinterherhinke.

0 Kommentare zu diesem Artikel
963244