894328

Gates stiftet 100 Millionen Dollar in Indien

12.11.2002 | 10:03 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Microsoft Chairman Bill Gates will 100 Millionen Dollar für den Kampf gegen die Aids-Epidemie auf dem indischen Subkontinent spenden. Mit dem Geld sollen unter anderem Kondome verteilt und öffentliche Aufklärung betrieben werden. Die Prävention richtet sich hauptsächlich an Soldaten, Migranten und Lkw-Fahrer. Als Koordinator der Organisation konnte Gates den Director der Mc Kinsey & Co.-Niederlassung in Dehli, Ashok Alexander, gewinnen. Zuletzt waren in Indien rund vier Millionen Menschen mit dem tödlichen Virus infiziert. Nach Schätzungen von Experten könnte sich deren Zahl bis zum Jahr 2010 auf 20 bis 25 Millionen erhöhen.

In Afrika treten über 70 Prozent der Aids-Fälle auf. Am stärksten betroffen sind die Länder der Sub-Sahara. Dort gab es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation allein bis zum Jahr 2000 etwa 25,3 Millionen HIV-Infizierte. (km)

0 Kommentare zu diesem Artikel
894328