1005580

Gefälschte E-Mails mit angeblicher Rechnung im Umlauf

27.10.2008 | 15:45 Uhr |

In diesen Tagen werden massenhaft E-Mails mit angeblichen Rechnungsdaten verschickt. Es soll ein größerer Betrag beim Empfänger abgebucht werden.

Derzeiten versenden Spammer E-Mails mit der Seite "Stay Friends" als vermeintlichem Absender und einer Rechnung im Anhang. Auch andere vermeintliche Absender wurden gemeldet. Nutzer sollten diese E-Mails ignorieren und sofort löschen. Es handelt sich um Fälschungen, die zurzeit massenhaft verschickt werden, warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz. Auch die Stay-Friends-Betreiber in Erlangen raten dringend, die Mails zu ignorieren. Wer den Anhang anklickt, läuft demnach Gefahr, sich Schadsoftware auf den Rechner zu holen. Es handelt sich bei dem Anhang um eine ausführbare Windowsdatei, die einen Trojaner oder Virus installiert.

Unter OS X ist der Anhang ungefährlich, sollte dennoch sofort gelöscht werden. Von der angekündigten Lastschrift-Abbuchung sollen sich die Empfänger nicht verunsichern lassen. Die Empfänger der Nachrichten werden aufgefordert, für einen "kostenpflichtigen Suchservice", den sie genutzt haben sollen, einen dreistelligen Euro-Betrag zu zahlen. Im Anhang gibt es angeblich weitere Informationen zur Rechnung. Dies ist lediglichlich ein Druckmittel, mit dem die Empfänger dazu gebracht werden sollen auf den Anhang zu klicken

0 Kommentare zu diesem Artikel
1005580