874280

Geld aus Finnland: Gigabell sichert Zwischenfinanzierung

12.10.2000 | 00:00 Uhr |

Die finnische Saunalahti Oyj übernimmt mit
sofortiger Wirkung die Anteile des insolventen Telekommunikations-
Unternehmens Gigabell an den britischen Töchtern Gigabell UK Ltd,
Webleicester Ltd, und Net.Net Ltd. und sichert dem Unternehmen damit
eine kurzfristige Liquidität von einer Million DM. Dies sei ein
Schritt zur beabsichtigten Übernahme der Gigabell AG durch
Saunalahti, teilte Gigabell am Mittwochabend mit.

Gigabell hatte als erstes Unternehmen am Neuen Markt Insolvenz
beantragt. Der finnische Multiservice-Provider schloss Ende September
unter Vorbehalt einer erfolgreichen Restrukturierung einen
Kaufvertrag über die Aktienmehrheit an dem Telekom-Dienstanbieter ab.
Gigabell erhalte durch den Verkauf Barmittel, um die Restrukturierung
voranzutreiben, hieß es.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874280