970108

Gene Munster: Apple bringt neue Macbooks Pro und iMacs zur WWDC

24.05.2007 | 12:58 Uhr |

Apple bereitet sich auf seine weltweite Entwicklerkonferenz WWDC vor, die am 11. Juni mit einer Keynote von Apple-CEO Steve Jobs beginnen wird.

Intel iMac
Vergrößern Intel iMac

Die Szene erwartet den Verkaufsstart des iPhone und weitere Details zu Mac-OS X 10.5 Leopard, das zur Konferenz fertig, aber noch nicht marktreif sein soll. Darüber hinaus habe Apple weitere Pfeile im Köcher, erwartet der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster. In seiner Vorschau auf die WWDC schreibt Munster, Apple werde im Juni neue Macbooks Pro und womöglich auch einen neuen iMac vorstellen. Seine Prognosen führt Munster auf die durchschnittliche Zeit zwischen zwei Produktupgrades zurück. Apple brauche im Schnitt 182 Tage für ein neues Modell des Macbook Pro, zur WWDC wären bereits 209 Tage seit der letzten Aktualisierung verstrichen. Der iMac wäre gar 257 Tage alt, ein Upgrade des sonst alle 168 Tage aktualisierten All-in-One-Rechners somit überfällig.

Für den Start des iPhone, eines der "größten Produkt-Launches in der Geschichte Apples", werde sich der Mac-Hersteller jedoch nicht die WWDC auswählen, sondern kurz darauf ein eigenes Event veranstalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970108