1028469

Apple sucht iPhone-Entwickler für Geo-Services

01.12.2009 | 13:40 Uhr |

Apple will sich bei der Navigation offenbar von Google lösen. Dazu hat Apple den Kartenanbieter Placebase gekauft und sucht jetzt einen Geo-Programmierer

Eine Stellenanzeige Apples lässt darauf schließen, dass im iPhone der nächsten Generation der Hersteller weniger auf die Geo-Services von Google und stattdessen auf eigene Lösungen setzen will. Wie Macrumors berichtet, schreibt Apple eine Stelle für iPhone-Entwickler damit aus, dass man "Karten auf das nächste Niveau heben" wolle. Dazu überdenke man, wie Anwender Geo-Services zu ihrer Orientierung nutzen. "Wir wollen das in einer nahtlosen, höchst interaktiven und angenehmen Weise geschehen lassen. Wir haben gerade erst angefangen," schreibt Apple weiter.

Dafür sucht Apple für seinen Standort im kalifornischen Santa Clara Valley einen in Navigation, GPS und Lokalisierung erfahrenen Programmierer. Vor kurzem erst hatte Apple den Spezialisten für Karten Placebase übernommen . Die zunehmende Konkurrenz zu Google in Sachen Handy- und Desktop-Betriebssystem lässt eine Loslösung der Google-Dienste aus dem iPhone-OS wahrscheinlich machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028469