1036328

Twitter führt Location Service ein

16.06.2010 | 07:44 Uhr |

Wer ein transparentes digitales Leben anstrebt, dem hilft Twitter in Zukunft dabei, der Welt nicht nur zu verraten, was er gerade unternimmt, sondern auch, wo es geschieht.

Twitter Logo
Vergrößern Twitter Logo
© Twitter

Wie Twitter in seinem Blog verrät, führt der Micro-Blogging-Dienst die neue Funktion Places für twitter.com und mobile.twitter.com in zunächst 65 Ländern nächste Woche ein. Nutzer können dann ihren Tweets auch Ortsinformationen hinzufügen, sofern sie das ab Werk deaktivierte Places eingeschaltet haben. Orte hat Twitter in einer Datenbank parat, die Nutzer können jedoch auch stets neue Orte dieser hinzufügen. Die Ortsinformationen blendet Twitter unterhalb des Tweets ein, von den erlaubten 140 Zeichen nimmt diese keine weg. Ein Klick auf die Zeile enthüllt, was an diesem Ort sonst noch gequatscht wird. Twitter integriert Places auch in Gowalla und Foursquare und stellt darüber hinaus APIs für Dritthersteller bereit. Die Funktion hat der Service nach eigenen Angaben mit Tomtom und Localeze entwickelt, in naher Zukunft soll Twitter Places auch Bestandteil der mobilen Apps für iPhone , Android und Blackberry werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036328