1016894

Sony bringt HD-Camcorder mit GPS

03.04.2009 | 10:03 Uhr |

Der neue Comcorder unterstützt Geotagging und kann auch auf der Kamera Karten anzeigen. Das Gerät mit Fotofunktion während der HD-Videoaufnahme ist ab Ende Mai verfügbar.

Sony HDR-TG7VE
Vergrößern Sony HDR-TG7VE

Sony hat den neuen HD-Camcorder HDR-TG7VE angekündigt, der mit einem GPS-Empfänger ausgestattet ist und sein Video- und Fotoaufnahmen mit Geotags versieht. Das Modell HDR-TG7VE ist ab Ende Mai für knapp 900 Euro im Handel kommt zeitgleich als HDR-TG5V für zirka 1.000 US-Dollar auf dem US-Markt.

Außer einem Geotagger (GPS-Empfänger) hat der Camcorder auch gleich eine Unterstützung für die digitalen Karten von Navteq eingebaut, sodass die Standorte direkt in den Karten auf dem 2,7-Zoll-Display mit Touchscreen angezeigt werden können. Während Sony für die Windows-Plattform eine Software zur Benutzung von Geotagging-Informationen beilegt, können Mac-Anwender iPhoto 09 mit der neuen Funktion "Orte" nutzen, um alle Standortangaben zu verwalten.

Mit einem 0,2-Zoll großen Exmor CMOS-Sensor werden HD-Videoaufnahmen im AVCHD Videoformat mit 1920x1080 Bildpunkten Auflösung aufgezeichnet. Dank 16 GB internem Flash-Speicher können bis zu 110 Minuten HD-Video aufgenommen werden. Außerdem unterstützt die Kamera auch digitale Fotos mit vier Megapixeln auf Sonys Memorystick-Speicherkarten.

Der HD-Comcorder HDR-TG7VE hat Features wie automatische Gesichtserkennung, kann auf lächelnde Gesichter voreingestellt werden (Smile Shutter), besitzt einen eingebauten Blitz, zehnfachen optischen und 120-fachen digitalen Zoom, Stereo-Mikrofon automatische Belichtungskorrektur und elektronischen Bildstabilisator. Der Akku hält bis zu sieben Stunden Aufzeichnungen durch und der Camcorder kann digitale Bilder und Videos gleichzeitig aufnehmen. Als Schnittstellen bietet des Gerät USB 2.0 zur Übertragung an den Computer und HDMI/Component zum Direktanschluss an TV und Unterstützung für die Fernbedienung der Sony-Bravia-Modelle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016894