922651

Geplanter Telekom-Billigtarif wird im zweiten Anlauf teurer

02.06.2004 | 10:54 Uhr |

Bonn (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom nimmt mit höheren Preisvorstellungen einen zweiten Anlauf für ihren neuartigen Billigtarif im Telefonfestnetz.

Bei dem neuen Tarif soll jedes Telefonat im deutschen Festnetz 12 Cent je angefangener Stunde kosten, teilte die Telekom am Dienstag mit. Das sind 2 Cent mehr als zunächst geplant. Der Monatsaufpreis für den geplanten Telekom-Billigtarif wurde von 4,22 auf 4,68 Euro erhöht.

Die Regulierungsbehörde hatte in der vergangenen Woche einen ersten Antrag der Telekom abgelehnt. Nach Meinung der Wettbewerbshüter wurden bei dem Modell die Kosten des Bonner Konzerns nicht gedeckt.

Das Unternehmen zeigte sich zuversichtlich, im zweiten Anlauf die regulatorischen Hürden mit dem Billigtarif zu nehmen. "Wir gehen davon aus, dass der Antrag jetzt genehmigungsfähig ist", sagte ein Konzernsprecher. Mit einer Entscheidung rechnet die Telekom in den kommenden Wochen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922651