995602

Geplanter Verkauf des Freenet-DSL-Geschäfts geht in nächste Runde

20.06.2008 | 10:05 Uhr |

Der angepeilte Verkauf des DSL-Geschäfts des Telefonanbieters Freenet geht in die nächste Runde.

Wie freenet am Donnerstag in Büdelsdorf mitteilte, sollen Interessenbekundungen für das Breitbandgeschäft von potenziellen Erwerbern eingeholt werden. «An diese zunächst unverbindliche erste Phase kann sich ein Verkauf dieses Geschäfts anschließen», hieß es in der Mitteilung.

Anfang Mai hatte Freenet-Chef Eckhard Spoerr in einem Interview mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX angekündigt, das Breitbandgeschäft verkaufen zu wollen. Als Zeitrahmen für die Vorbereitungen des Verkaufs nannte er damals vier bis acht Wochen. Als mögliche Bieter für das DSL-Geschäft gelten Versatel, Telefonica sowie der Konkurrent United Internet, der an Freenet beteiligt ist. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
995602