1055443

Amazon-Server für Playstation-Attacke missbraucht?

16.05.2011 | 14:51 Uhr

Angeblich sollen Hacker bei der Attacke auf das Playstation Network die Amazon Cloud-Dienste genutzt haben.

Der Nachrichtendienst Bloomberg meldet , dass die Hacker des Playstation Network den Cloud-Dienst von Amazon bei ihrer Attacke genutzt haben sollen. Dabei beruft man sich auf eine Person, die mit der Angelegenheit vertraut sein soll. Demnach hätten die Hacker mit Decknamen einen Server beim Dienst Amazon EC2 gemietet, um ihre Attacke von dort aus starten zu können. Mittlerweile sei das Konto aber gesperrt.

Sony hatte in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass die Attacke auf die Server sehr sorgfältig geplant und professionell gewesen sei. Gemeinsam mit den Strafverfolgungsbehörden wird versucht, den Fall aufzudecken und die Hacker zu fassen. Der Informant betonte gegenüber Bloomberg, dass nicht in die Amazon-Server eingebrochen wurde, sondern dass sich die Hacker ganz normal - allerdings über gefälschte Daten - dort angemeldet hätten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1055443