2059150

Gerücht: Apples Musik-Streaming teurer als geplant

10.03.2015 | 16:38 Uhr |

Apple konnte sich bei den Verhandlungen um einen neuen Musik Streaming Service angeblich nicht gegen die führenden Musiklabels durchsetzen, wodurch der Service teurer als geplant werden soll.

Schon seit der Übernahme von Beats Electronics und dem dazugehörigen Beats Music Streaming Service gibt es Spekulationen über einen eigenständigen Musik Streaming Dienst von Apple. Nachdem es bisher immer hieß, dass Apple plant, die Konkurrenten wie Spotify durch einen geringeren Preis von $7.99 pro Monat anzugreifen, wurden diese Pläne den Kollegen vom Billboard Magazin zufolge zunichte gemacht. Die Musiklabels bestünden demnach auf den marktüblichen Preis von $9.99 pro Monat.

Sollte der Bericht zutreffen und Apple tatsächlich die Konkurrenz nicht unterbieten können, sollte es dem Unternehmen schwerfallen, Kunden von Konkurrenten wie Spotify abzuwerben. Damit dies trotz des Preises noch gelingt, plant Apple dem Bericht zufolge, exklusive Deals mit einzelnen Interpreten und Plattenfirmen auszuhandeln. So könnten neue Alben von bekannten Künstlern zumindest für einen begrenzten Zeitraum exklusiv beim Apple-Streaming-Service verfügbar sein, bevor diese dann auch bei der Konkurrenz angeboten werden.

Der neue Apple Musik Streaming Service soll den letzten Informationen zufolge auf dem Beats Music Dienst basieren und plattformunabhängig sein. Durch die Integration in iTunes wäre die Nutzung des Dienstes nicht nur auf Windows PCs, sondern durch eine spezielle App auch auf Android nutzbar.

Quelle: Macrumors

0 Kommentare zu diesem Artikel
2059150