1635525

Microsoft soll Sinofsky wegen Windows 7 gefeuert haben

21.11.2012 | 10:23 Uhr |

Angeblich kam die Kündigung für den ehemaligen Windows-Chef überraschend und fußt auf einem Zwist, der schon bei Windows 7 begonnen haben soll.

Mitte November hat der Windows-Chef Steven Sinofsky nur zwei Wochen nach dem Start von Windows 8 überraschend Microsoft verlassen . Über die Gründe schweigen Sinofsky und Microsoft. Marktbeobachter gingen zunächst davon aus, dass die nicht ganz so glänzenden Verkaufszahlen von Windows 8 Schuld seien. Anonymen Quellen nach will extremetech.com jetzt aber Genaueres zu den Gründen der Kündigung erfahren haben.

Demnach soll Sinofsky überraschend seine Kündigung erhalten haben. Ehemalige Kollegen sollen ihn als „den schwierigsten und arrogantesten Menschen“ beschrieben haben, mit dem sie je versucht hätten, zusammenzuarbeiten. Er sei „Gift für das Teamwork“ gewesen. Einer Anektode der New York Times zufolge soll Sinofsky an Stelle einer Präsentation für die anderen Microsoft-Manager einfach auf den Blog verwiesen und ein paar Fragen beantwortet haben. Ballmer soll aber schon länger frustriert von Sinofskys Verhalten gewesen sein, schreibt extremetech. Zu Windows-7-Zeiten habe man ein Referenz-Design für Windows-7-Tablets gehabt. Sinofsky soll sich aber geweigert haben, für dieses Support bereitzustellen. Ob man mit diesem Design erfolgreich Windows-7-Tablets hätte verkaufen können, ist eine andere Frage. Vielleicht wäre zumindest eine breitere Basis für den Start von Windows-8-Tablets geschaffen worden.

Außerdem soll Steven Sinofsky mitverantwortlich für den frühen Tod des Courier-Tablets sein und die Projektleiter Robbie Bach und J Allard mit anderen zusammen aus der Firma gedrängt haben. Doch Sinofsky erntet nicht nur Kritik von den anonymen Quellen – er hätte derjenige sein können, der „die Züge pünktlich hätte abfahren lassen können“. Allerdings werden ihm auch fehlende Visionen attestiert.

Diese Einschätzung beruht auf nicht bestätigten Gerüchten. Es ist unwahrscheinlich, dass sich Microsoft oder Steven Sinofsky offiziell noch dazu äußern werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1635525