962702

Gerücht der Woche: Apple will Fairplay lizensieren

17.01.2007 | 10:32 Uhr |

Spektakulär und auf den ersten Blick unglaublich, was die britische Seite Tech.co.uk heute meldet: Apple soll Fairplay an Dritthersteller lizensieren, das digitale Rechtemanagement seiner Musiktitel und Videos aus dem iTunes Store.

Das Online-Magazin rechnet damit, dass Apple noch in dieser Woche zwei Ankündigungen machen werde: Zum einen sollen sich DRM-geschützte AAC-Inhalte in Zukunft über USB streamen lassen, zum anderen werde der iPod-Hersteller Lizenznehmern des "Made for iPod"-Siegels erlauben, Musik und Videos digital übers Netzwerk zu streamen. Damit könnten Dritthersteller im iTunes Store gekaufte Titel übers WLAN auf ein iPod-Dock und auf ihre Geräte übertragen, etwa auf ein Display oder eine Stereoanlage. Bislang ist die Übertragung von Fairplay-geschützter Musik übers Netzwerk ausschließlich Apples Airport Express vorbehalten, ab Februar wird Apple TV zusätzlich Videos übers Netz streamen. Cisco versucht im Moment anscheinend vergeblich, im Tausch für Namensrechte am iPhone eine Lizenz für Faiplay zu erstreiten. Apples Zugeständnis an Dritthersteller ist laut Tech.co.uk eine Reaktion auf die zunehmende Kritik der Anwender und auf den Druck der Zubehörhersteller, die mehr Produkte für Microsofts Zune anbieten wollen.

Info: Tech.co.uk

0 Kommentare zu diesem Artikel
962702