966098

Gerücht um Beatles-Deal dementiert

13.03.2007 | 16:19 Uhr |

Der britische Online-Musikhändler Wippit hatte angekündigt, bald Musik der Beatles digital zu vertreiben. Das rief allerdings prompt die Beatles-Plattenfirma EMI auf den Plan: Die Plattenfirma untersagte Wippit, weiter dieses Gerücht zu streuen.

Die Beatles gibt's nicht mehr – einen Online-Vertrieb ihrer Musik immer noch nicht.
Vergrößern Die Beatles gibt's nicht mehr – einen Online-Vertrieb ihrer Musik immer noch nicht.

Auf seiner Webseite hatte Wippit eine Pressemitteilung mit der Headline "Beatles als Download auf Wippit erhältlich" veröffentlicht. Die Mitteilung war auf Mittwoch, den 14. März, datiert. Der vollständige Text war jedoch nicht verfügbar.

Die Plattenfirma EMI als Inhaber der Beatles-Rechte forderte den Musikhändler auf, die Ankündigung von der Seite zu nehmen. Gleichzeitig dementierte EMI eine Einigung mit Wippit

Gegenüber der MacworldUK bestätigte ein Wippit-Mitarbeiter jedoch die Ankündigung. Es werde morgen eine offizielle Ankündigung geben, die einige Beatles-Fans glücklich machen werde.

In der Vergangenheit gab es viele Gerüchte um den Online-Vertrieb der Beatles-Lieder. Nachdem sich Apple mit der Beatles-Firma Apple Corps. nach einem langen Rechtsstreit geeinigt hatte, halten Branchenbeobachter einen Vertrieb über den iTunes Store für möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966098