998104

Gerüchte über ein Macbook Touch

23.07.2008 | 12:40 Uhr |

Apples Finanzchef Oppenheimer hat die Gerüchteküche mit seinen Andeutungen über eine neue Produktpolitik stark angeheizt.

Das Nachrichtenportal Macdailynews will von einer zuverlässigen Quelle erfahren haben , dass bald ein kompakter Tablet-PC von Apple erscheinen soll. Das Gerät soll in etwa einem vergrößerten iPhone ähneln und möglicherweise einen etwas kleineren Monitor haben als das Macbook. Es soll ein vollwertiges OS X darauf laufen und es wird über Fingergesten gesteuert. Mit einem Slot-in-Superdrive soll es weitgehend ein vollwertiger Mac sein.

Zusätzlich soll dieses Gerät über GPS und einen Beschleunigungssensor verfügen. Programme aus dem App Store sollen ebenso funktionieren wie gewöhnliche Mac-OS-Software. Die grundlegende Technik dafür soll aus dem Kauf des Chipentwicklers P.A. Semi stammen. Das Ganze soll zu einem vergleichsweise niedrigen Preis verkauft werden, was die Gewinnmargen für Apple minimiert.
Wie glaubwürdig dieses Gerücht ist, ist vollkommen offen. Es ist grundsätzlich zwar denkbar, dass Apple mit einem kompakten Tablet-PC beim aktuellen Trend zum Zweitnotebook in Form der Netbooks dagegen halten will. Ein solchen Gerät könnte die Brücke zwischen der iPhone - und der Mac-Plattform sein.

Fraglich ist allerdings die Anspielung auf P.A. Semi . Deren einzigen Produkt war zum Zeitpunkt des Kaufes ein PPC-Prozessor. Dieser passt zwar von den Leistungsdaten, allerdings haben Softwareentwickler und Apple den PPC seit dem Switch zu Intel konsequent in den Hintergrund gedrängt. So würde ein großer Teil der Software auf einem solchen Gerät nur emuliert laufen - undenkbar. Demnach müsste es sich um eine neue Plattform handeln oder Apple setzt auf eine der Produktlinien von Intel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
998104