992611

Ghost Reader in neuer Version

15.05.2008 | 10:22 Uhr |

Ghost Reader ist ein mehrsprachiges Sprachsynthese-Programm für Mac-OS X, das Word-, PDF-, RTF- und andere Textdokumente mit natürlich klingender Stimme in einer Sprache nach Wahl vorlesen kann.

Ghost Reader
Vergrößern Ghost Reader

Unter anderem folgende Neuerungen und Verbesserungen gibt der deutschsprachige Distributor für Ghost Reader, Application Systems Heidelberg, bekannt:

  • Neue natürlich klingende Stimmausgaben für Tschechisch, Polnisch, Schwedisch und Finnisch. Die bereits bestehenden Stimmen wurden weiter verbessert.

  • Ein Aussprache-Editor wurde implementiert, mit dem die Aussprache von Wörtern verändert und Abkürzungen hinzugefügt werden können.

  • Direkter Export nach iTunes, um Dokumente oder ausgewählte Textpassagen auf dem iPhone oder iPod wiederzugeben.

  • Benutzerdefinierte Auswahl der Musik-Codierung beim Export nach iTunes (AAC, MP3, WAV, AIFF, Apple Lossless).

  • Der Export nach iTunes verläuft jetzt im Hintergrund.

  • DOCX und ODT-Dokumente können mit Ghost Reader unter Leopard wiedergegeben werden.

  • Die Wiedergabe von ausgewählten Textpassagen ist nun auch in Schwebefenstern, wie zum Beispiel dem Leopard Hilfe-Fenster, möglich.

  • Die Funktion "Text unter dem Mauszeiger vorlesen" liest jetzt auch die alternativen Texte für Bilder und Schaltflächen auf Web-Seiten, in E-Mails und Widgets.

  • Die Funktion "Text unter dem Mauszeiger vorlesen" liest in Mail, Text Edit und Pages 2008 nur noch den Absatz unterhalb der Cursorposition vor.

Ghost Reader 1.5 kostet 55 Euro und läuft ausschließlich auf Intel-Macs, Mac-OS X 10.4 ist dafür die Mindestanforderung. Das Update auf die Version 1.5 von Ghost Reader ist für alle bestehenden Nutzer mit einer gültigen Lizenznummer für das Programm kostenlos.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
992611