990124

Linux-Browser Epiphany setzt auf Apples Webkit

03.04.2008 | 13:19 Uhr |

Das Entwicklungsteam gab bekannt, in Zukunft die Rendering-Engine Webkit zu verwenden und kehrt damit der bisherigen Mozilla-Engine Gecko den Rücken.

Epiphany, wird in Zukunft nicht mehr die Mozilla-Technik Gecko zur Darstellung von Webseiten benutzen. Dies erklärte das Entwicklerteam am Dienstag. Stattdessen würde in Zukunft die Webkit-Technik verwendet, die auch bei Apples Browser Safari zum Einsatz kommt.

Das Team begründet den Wechsel damit, dass Gecko zu lange Aktualisierungsintervalle hätte. Zudem stammt die Gecko-Engine aus dem Firefox , der direkten Konkurrenz des Epiphany-Projektes. Mit dem neuen Webkit-Browser gibt es unter Gnome erstmals eine Alternative zu Gecko-basierten Browsern.

Der neue Epiphany mit dem Webkit-Unterbau ist für September 2008 geplant.

Info: Epiphany

0 Kommentare zu diesem Artikel
990124