1177400

Google verbessert Administration für Apps

22.08.2011 | 06:38 Uhr |

Die kostenlosen Anwendungen der Google Apps-Suite erhalten nun einige Verwaltungs-Features der Unternehmens-Version.

googlemail
Vergrößern googlemail

Google hat die Verwaltungs-Optionen für seine kostenlosen Standard-Applikationen Google Apps überarbeitet. In einem Blog berichtete Google am letzten Freitag, dass die Einstiegsversion nun Administration-Features erhielt, die bisher nur den zahlenden Unternehmenskunden von Google Apps vorbehalten waren. Neu ist nun die Möglichkeit für einen Super-Administrator, einige Funktionen an andere Administratore zu delegieren. Außerdem können nun auch Anwender von verschiedenen Domainen in einer Konsole bearbeitet, sowie verschiedene Zugriffs-Level auf Google-Apps-Komponenten an Benutzergruppen erteilt werden.

Die kostenlose Standard-Ausführung von Google Apps hatte ursprünglich 50 Anwender, ist aber seit dem 10. Mai für neue Registrierungen auf zehn Benutzer beschränkt.

In einer weiteren Ankündigung versprach Google am letzten Freitag, dass jetzt für die Erstellung von Webseiten via Google Apps eine Zugriffsregelung pro Seite konfiguriert werden kann. Damit können Administratoren ausgewählte Seiten an Benutzer zur Weiterbearbeitung freigeben, anstatt wie bisher Zugriff auf die gesamte Web-Präsentation gewähren zu müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177400