1053080

Fotografen verklagen Google wegen Urheberrechten

08.04.2010 | 15:29 Uhr

Googles Projekt zum massenhaften Einscannen von Büchern hat dem kalifornischen Unternehmen nun eine Klage von Fotografen beschert.

Google Books bücher Buchsuche Screenshot
Vergrößern Google Books bücher Buchsuche Screenshot

Die American Society of Media Photographers (Philadelphia) und vier andere Verbände verlangen, dass der Gebrauch ihrer Fotos von Google "angemessen" kompensiert wird. Daher haben sie eine Sammelklage vor einem New Yorker Gericht eingereicht . Grund sei, dass das Gericht es abgelehnt hatte, die Verbände zu einer anderen Sammelklage von Autoren über 125 Millionen Dollar (umgerechnet 93 Millionen Euro) Schadensersatz zuzulassen.

Das weltweite Einscannen von Millionen von Büchern für "Google Books" ist bereits seit längerem umstritten. Der Suchmaschinenbetreiber hat bereits etliche Bücher auf diese Weise ins Internet gestellt und bietet eine Suche den Werken sowie Bestellmöglichkeiten unter anderem bei Amazon an. Anhörungen zu den Klagen der Autoren haben bislang jedoch zu keiner Entscheidung bei den zuständigen Gerichten geführt. (dpa/tc9

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053080