995277

Google Browser Sync löst sich auf

16.06.2008 | 14:59 Uhr |

Auf die Erweiterung des Dienstes Google Browser Sync auf Firefox 3 muss man zukünftig wohl verzichten. Ende dieses Jahres soll gar der Support für die derzeitige Version auf Firefox 2 eingestellt werden. Der Grund: Die Entwickler haben keine Zeit.

Googles Synchronisations-Dienst Browser Sync dürfte sich tatsächlich auflösen. Das Entwickler-Team sei zu beschäftigt, so das Weblog Lifehacker , das sich auf eine E-Mail des Herstellers beruft. Als Alternative schlägt Google die Anwendung Weave von Mozilla Labs oder den Foxmarks Bookmark Synchronizer vor. Google Browser Sync synchronisiert für alle Inhaber eines Google-Accounts kostenlos die Einstellungen von Firefox über das Internet mit anderen Computern. Cookies, gespeicherte Passwörter, Lesezeichen und der Verlauf der aufgerufenen Seiten lassen sich vom Rechner zu Hause ins Büro übertragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995277