995016

Google-CEO bevorzugt unabhängiges Yahoo

12.06.2008 | 11:21 Uhr |

Google-CEO und Apple-Aufsichtsrat Eric Schmidt hat auf einer Veranstaltung in San Francisco sich für ein unabhängiges Yahoo ausgesprochen.

Dies sei für den Wettbewerb wesentlich besser, als wenn Yahoo ein Teil Microsofts würde. Der Konzern habe bereits mit seiner Windows-Marktdominanz gezeigt, dass er alles versuche, den Verbrauchern die Wahlfreiheit zu nehmen.

Vom Redakteur des Magazins The New Yorker Ken Auletta interviewt, bestätigte Schmidt, Google habe eine Kooperation mit Yahoo einzugehen versucht. Damit habe man aber keineswegs eine möglich Fusion torpediert, ob Yahoo mit Microsoft zusammengehen wolle, sei einzig und allein eine Entscheidung des Konkurrenten. Eine wie auch immer geartete Partnerschaft von Google und Yahoo würde jederzeit den Kartellgesetzen entsprechen.

Vorwürfe, aus allen denkbaren Internetdiensten mit Werbung Geld zu machen, weiß Schmidt von sich. Man wolle nicht alles monetarisieren, sondern einfach nur die Welt verändern. Die Kommerzialisierung von Google-Diensten sei das Mittel dazu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995016