1836429

Google, Cisco und SAP haben Interesse an BlackBerry

07.10.2013 | 06:57 Uhr |

Mehrere Unternehmen, darunter Google, SAP und Cisco, haben aktuellen Gerüchten zufolge ein Kaufinteresse an BlackBerry.

Vor wenigen Wochen hat BlackBerry ein Kaufangebot von dem kanadischen Investor Fairfax in Höhe von 4,7 Milliarden US-Dollar erhalten. Zugesagt hat der Smartphone-Hersteller jedoch noch nicht. Dem Unternehmen zufolge wolle man derzeit noch andere Optionen prüfen. Andere Optionen bzw. andere Kaufinteressenten befinden sich laut der Nachrichtenagentur Reuters aktuell in Gesprächen mit der BlackBerry-Führungsriege.

Den Angaben zufolge haben unter anderem Google, Cisco und SAP Interesse am Kauf des gesamten Unternehmens oder Teilen der Firma. Neben dem Suchmaschinen-Riesen und den Business-Schwergewichten, seien laut den Gerüchten auch Intel, LG und Samsung an dem strauchelnden Konzern interessiert. Wer am Ende allerdings tatsächlich ein Kaufangebot unterbreiten wird, bleibt abzuwarten. BlackBerry hat sich zu den Verhandlungen bislang nicht geäußert.

BlackBerry entlässt 4.500 Mitarbeiter und verschiebt BBM-Release

BlackBerry hat es in diesem Jahr nicht geschafft, sich im Endkunden-Sektor gegen Android und iOS durchzusetzen. Zuletzt gab das Unternehmen die Streichung von 4.500 Arbeitsplätzen bekannt. Der BlackBerry-Vorstand will den Konzern den Gerüchten zufolge nun bis November verkaufen. BlackBerry hält zahlreiche Patente, die für Google und Co. interessant sein könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1836429