1032169

Untersuchung: Attacke auf Google Werk von Amateuren

04.03.2010 | 10:50 Uhr |

Der Angriff auf Google im Jahr 2009 war offenbar nciht das Werk von Profis. Laut einer aktuellen Analyse waren hier Amateure am Werk. Der Angriff hatte einen Konflikt zwischen Google und China ausgelöst, das Google dafür verantwortlich machte.

Google Logo
Vergrößern Google Logo
© Google

Klagen Googles über Cyberattacken im Dezember, die den Diebstahl von E-Mail-Daten zur Folge hatten, sorgten im Dezember für diplomatische Verwicklungen. Google führte die Angriffe auf China zurück, gab implizit staatlichen Zensoren die Schuld und drohte seinen Rückzug aus China an . Die Sicherheitsexperten von Damballa Inc. aus Atlanta, Georgia, bezeichnen in einer Studie die Angriffe als Werk von Amateuren. Es seien veraltete Botnet-Tools zum Einsatz gekommen, die Struktur des Angriffs wäre wenig überlegt gewesen. Zwar würden die Angreifer schnell lernen und hätten einen Zero-Day-Exploit des Internet Explorer genutzt, seien aber dennoch ein amateurhafter Zusammenschluss von Freizeitkriminellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032169