2140020

Google Maps offline nutzen

10.11.2015 | 16:56 Uhr |

Das ewige Warten auf das Laden der Karten bei langsamen Internet hat ein Ende: Mit der Kartenspeicherung im Offlinemodus schafft Google Maps eine praktische Alternative. Wir erklären, wie man die neuen Funktionen findet.

Mit der Offline-Nutzung der Karten App möchte Google zukünftig allen Menschen schnellen und einfachen Zugriff sowie eine zielsichere Navigationshilfe bieten. Dies ermöglicht Google, indem man von nun an einen bestimmten Kartenausschnitt auf sein Smartphone herunterladen und später offline weiter benutzen kann. Bisher war schon eine einfache Betrachtung eines bestimmten Kartenbereichs offline verfügbar, diese wird durch neue Funktionen ergänzt, sodass man jetzt auch detaillierte Routenführungen nutzen kann. Zudem kann man im Offline-Modus dank heruntergeladener Informationen weiterhin nach bestimmten Zielen suchen. Auch Informationen wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Bewertungen sind nicht mehr auf eine bestehende Internetverbindung angewiesen.

Wie kann ich die Offline-Funktion nutzen?

Um Gebrauch von der Offline-Funktion machen zu können, müssen Sie sich zunächst bei Google Maps anmelden. Falls Sie noch kein Google-Konto haben sollten, können Sie dieses über Googles Website anlegen. Nachdem Sie sich bei Google Maps angemeldet haben, suchen Sie nach einem Ort Ihrer Wahl, der anschließend auf der Karte erscheint. Im unteren Bereich Ihres Smartphones befindet sich nun der Name der Stadt, Region oder des Landes, nach dem Sie gesucht haben. Streichen Sie mit dem Finger nach oben, sodass sich der Kasten nach oben öffnet und Sie weitere Informationen erhalten. Tippen Sie anschließend auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke und wählen Sie Offlinekarte speichern aus. Nun können Sie den Bereich auswählen, den Google Maps für Sie offline bereitstellen soll.

Google Maps kann allerdings nicht allzu große Bereiche offline speichern, sodass man den Kartenbereich anpassen muss, falls dieser zu groß ist. Sofern Sie den gewünschten Bereich korrekt eingegrenzt haben, klicken Sie auf Herunterladen . Bevor die Informationen heruntergeladen werden, können Sie die Offlinekarte benennen. Klicken Sie anschließend auf Speichern und Google Maps lädt die Karte herunter. Wer jetzt befürchtet, dass das begrenzte Internetvolumen durch das Herunterladen von Karten schnell reduziert wird, braucht sich keine Sorgen zu machen: Google hat diesem Problem im Vorhinein entgegengewirkt und erlaubt den Download von Karten nur, wenn man sich mit dem Smartphone in einem WLAN-Netzwerk befindet.

Diese Funktionen bestehen sowohl für Android- als auch für iOS-Nutzer. Zudem hat Google in seinem offiziellem Produkt-Blog angekündigt, dass in Zukuft noch weitere Funktionen im Offlinemodus hinzukommen sollen, „um Euch zu helfen, auch dann den richtigen Weg zu finden, wenn mal wieder kein Netz zu finden ist.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
2140020