1013051

Google will beim Strom sparen helfen

11.02.2009 | 11:27 Uhr |

Mit einem neuen Online-Dienst von Google sollen Anwender ihren Stromverbrauch besser überwachen können. Google Power Meter überwacht den Stromverbrauch des Haushaltes und führt Statistik.

Google Strom
Vergrößern Google Strom

Der Internetkonzern Google will den Stromverbrauch in Haushalten senken und Anwender für den Energiebedarf von Geräten sensibilisieren. Nutzer sollen sich dazu ihren aktuellen sowie den Stromverbrauch der Vergangenheit übersichtlich anzeigenlassen können. "Google Power Meter" befindet sich derzeit noch in der Erprobungsphase. Es handelt sich dabei nicht im ein reines Web-Projekt. Wer bei dem Projekt teilnimmt, der erhält ein Messgerät "Smart Meter" für seinen Haushalt, das den Verbrauch ermittelt. Der Nutzer muss sich mit seinem Google-Account anmelden und erhält so eine Auswertung von Google.org.

Über Stromanbieter sollen diese Geräte in Zukunft an Haushalte verteilt werden. Noch sind jedoch in erster Linie die USA im Fokus des Projektes. Power Meter zeigt beispielsweise des Stromverbrauch über den Tagesverlauf an, um die Verbrauchsspitzen durch Wäschetrockner oder Klimaanlage visualisiert dagestellt zu bekommen. Wer möchte, kann seine Daten auch mit anderen teilen und beispielsweise kleine Stromsparwettbewerbe mit Freunden starten. Ob viele Nutzer in Deutschland bereit wären, die Daten ihres Stromverbrauches an Google zu senden, ist ungewiss. Zudem richtet sich das Programm speziell an die USA. Das Grundprinzip der einfachen und übersichtlichen Überwachung des Verbrauches ist jedoch spannend.

Info: Google Power Meter

0 Kommentare zu diesem Artikel
1013051