1053874

Besprechung à la Google

24.03.2011 | 09:30 Uhr |

Google hat seiner Bürokommunikationslösung Text & Tabellen eine Diskussionsfunktion spendiert. Ähnlich wie in einem Chat können Anwender jetzt innerhalb von Kommentaren diskutieren, mit Profilbild und Zeitangabe.

Discussions
Vergrößern Discussions
© Google
© Google

Bisher war es den Anwendern von Google Text & Tabellen über eine Kommentarfunktion in der Seitenleiste möglich, den anderen Mitlesern ihre Anmerkungen oder Änderungswünsche zu einem Dokument mitzuteilen. Jetzt hat Google diese Kommentarfunktion mit Features ähnlich wie beim Instant Messaging upgedatet. Zu den einzelnen Kommentaren werden Profilbilder sowie der Zeitpunkt der Erstellung angezeigt. So lässt sich der Diskussionsverlauf schnell erfassen. Auf Wunsch kann der Anwender nicht mehr benötigte Threads wieder zuklappen, oder, wie Google es nennt "auflösen". So müssen Kommentare nicht dauerhaft gelöscht werden, stehen aber auch nicht visuell im Wege.

Kommentare sprechen jetzt E-Mail

Außerdem wurden der neuen Kommentar- und Diskussionsfunktion Eigentums- und Bearbeitungsrechte hinzugefügt. Über das @-Zeichen im Kommentarfenster können weitere Personen einer Diskussion hinzugefügt, und mit individuellen Nachrichten beliefert werden. Auch wurde eine E-Mail-Benachrichtigung integriert. Trägt man die E-Mail-Adresse eines Anwenders in den Diskussionseintrag ein, erhält dieser automatisch eine E-Mail mit dem Inhalt des Kommentars. Er kann diesen dann wahlweise aus seiner Inbox oder aus dem Dokument heraus beantworten.

Die Diskussionsfunktion soll laut Google für alle Nutzer mit einem eigenen Google Mail-Konto sowie für die Nutzer von Google Apps for Business verfügbar sein, die die Option "Enable prerelease features" ausgewählt haben. Allerdings ist die erweiterte Kommentarfunktion nur für neu erstellte Dokumente möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053874