1012987

Google bietet drahtlose Synchronisation für das iPhone

10.02.2009 | 10:09 Uhr |

Die Beta-Version von Google Sync bietet Synchronisation von Kalendereinträgen und Kontakten. Eine Weiterentwicklung könnte langfristig für Mobile Me Konkurrenz bedeuten.

Google Sync
Vergrößern Google Sync

Bisher brauchte man einen Mobile Me oder Microsoft Exchange Zugang, um Kalender und Kontakte mit dem iPhone zu drahtlos synchronisieren. Benutzer von Diensten wie Yahoo und Google blieben dabei außen vor.

Am Montag jedoch kündigte Google die Synchronisation für iPhone, iPod Touch, Mobiltelefonen mit Windows Mobile und SynchML-kompatiblen Geräten an. Die neue Funktionalität basiert auf Microsoft Active Sync, d.h. der gleichen Technologie wie die Synchronisation mit Microsoft Exchange Server.

Googles Synchronisation ist noch eine Beta-Entwicklung. Derzeit ist nur eine automatische Synchronisation von Kontakten und Kalendereinträgen möglich. E-Mail muss weiterhin noch über separate IMAP oder POP-Zugänge abgeglichen werden, und SynchML-kompatible Geräte können derzeit ausschließlich Kontakte synchronisieren.

Google bietet Anleitungen , um die Synchronisation auf dem Mac oder unter Windows zu konfigurieren. Außerdem hat Google auch eine Liste mit bekannten Fehlern oder Grenzen der Beta-Software veröffentlicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1012987