967366

Google bringt Desktop-Suche für den Mac

04.04.2007 | 09:57 Uhr |

Am heutigen Mittwoch bringt Google seine bislang nur für Windows erhältliche Desktop-Suche auch für den Mac heraus.

Google Desktop for Mac soll nicht mit der in Mac-OS X 10.4 integrierten Suche Spotlicht konkurrieren, sondern sie ergänzen, erklärt der Suchmaschinenbetreiber. Rose Yao, bei Google als Produktmanagerin für Google Desktop zuständig, erläutert das Einsatzgebiet: "Google Desktop durchsucht die Web-History des Anwenders, zudem lässt es sich so aufsetzen, dass es den Googlemail-Account durchsucht." Die vorhanden Infrastruktur von Spotlight greift Google auf und verwendet die Spotlight-Plug-ins von Apple und Drittherstellern. Entwickler müssten keine neuen Plug-ins extra für Google Desktop programmieren. Auch die "Privat"-Liste von Spotlight soll Google Desktop respektieren und entsprechend gekennzeichnete Ordner nicht durchforsten. Die Suche von Google Desktop soll der Anwender ähnlich einem Dashboard-Widget mittels eines Tastendrucks starten können, ein Suchfenster poppt dann auf, Ergebnisse zeigt Google Desktop sobald der Anwender Begriffe eintippt. Die ersten zehn Ergebnisse zeigt die Suche noch in dem kleinen Fenster, weitere Treffer präsentiert Google Desktop auf einer HTML-Seite im Standard-Browser, die ähnlich der Ergebnisseite der Google-Websuche gestaltet ist. Die Ergebnisseite bietet eine Suchbox für weitere Anfragen, ebenso lässt sich die Suche auf das Web erweitern.

Google Desktop integriert sich auch mit der Websuche der führenden Suchmaschine. Hat man die Anwendung installiert, bietet die Google-Site das Kriterium "Desktop" als zusätzliche Option neben "Web", "Bilder" oder "News". Google Desktop for Mac sei ein "Großer Schritt für Google auf der Mac-Plattform," freut sich Rose Yao. "Wenn man Google bedienen kann, weiß man auch, wie Google Desktop funktioniert."

0 Kommentare zu diesem Artikel
967366