1790245

Google entfernt die Wolken aus Google Maps

28.06.2013 | 10:56 Uhr |

Mit neuen Satellitenbildern werden Maps und Earth nicht nur schärfer, es wurden auch störende Wolken entfernt, welche den Blick auf das Land darunter verwehren.

Auch wenn der Sommer in Deutschland auf sich warten lässt, kann man ab sofort einen wolkenfreien Himmel genießen. Zumindest in Google Maps und Google Earth. Beiden Diensten hat Google ein Update spendiert, das Satellitenbilder ohne Wolken anzeigt. Außerdem bieten Maps und Earth mit dem Update nun hochauflösende Bilder von Regionen an, welche vorher unscharf dargestellt wurden. Zum Vergleich: Die ersten Bilder mit NASAs Blue Marble von 2002 hatten eine Auflösung von einem Kilometer auf einen Pixel. Ein Update im Jahr 2005 zeigte 500 Meter auf einem Pixel. Nach der Auswertung der Fotos von Landsat 7 hat sich die Auflösung des Bildmaterials nun auf 15 Meter pro Pixel erhöht.

Der wolkenlose Himmel kam übrigens nicht allein bei gutem Wetter zustande. Vielmehr wurden viele Aufnahmen gemacht und anschließend übereinander gelegt. Dabei hat man immer nur Stellen ohne Wolken verwendet, so dass wie bei einem Puzzle ein komplettes Bild ohne Wolken zustande kam. Auf diese Weise eliminierten die Entwickler auch das Produkt eines Hardware-Fehlers der Landsat-7-Kamera, der Streifen auf das Bild brachte.

Das vollständige Satellitenbild der Erde ist stattliche 800.000 Megapixel groß. Würde man es mit 300 dpi ausdrucken wollen, bräuchte man ein Blatt Papier von der Größe eines Stadtteils.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1790245