917758

Google eröffnet Entwicklungszentrum in Indien

11.12.2003 | 10:52 Uhr |

Die Suchmaschinenfirma Google wird im kommenden März ein technisches Entwicklungszentrum im indischen Bangalore eröffnen - das erste außerhalb der USA - und dort anfänglich rund 100 Ingenieure einstellen.

Laut Vice President Engineering Wayne Rosing fiel diese Entscheidung unter anderem deswegen, weil es nicht genügend Hightech-Visa für interessante Kandidaten zur Arbeit in den Vereinigten Staaten gibt. "Wir wollen einfach mehr wirklich hervorragende Entwickler", erklärte Rosing. "Es ist klar, dass es in Indien eine Menge echt talentierter Informatiker gibt."

Eine Reihe von Google-Mitarbeitern habe sich zudem bereit erklärt, einen längeren Zeitraum in Bangalore zu verbringen und dort bei der Suche nach potenziellen Mitarbeitern zu helfen, denen man im Rahmen eines einjährigen Kurses Googles Code-Basis nahe bringen will. Rosing zeigte sich persönlich beeindruckt von einer Reise durch mehrere indische Städte. "Indien wird ganz klar ein wichtiger Player", sagte der Entwicklungschef.

Google hat derzeit 21 Standorte weltweit, außerhalb der USA hauptsächlich Vertriebsniederlassungen. Entwicklungsarbeit wird gegenwärtig am Hauptquartier in Mountain View, in Santa Monica sowie in New York geleistet. Von den insgesamt über 1000 Mitarbeitern arbeitet nach Angaben einer Sprecherin rund die Hälfte an technischen, entwicklungsnahen Aufgaben. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
917758