1015116

Google hat kein Interesse an Twitter

12.03.2009 | 11:48 Uhr |

Google hat Gerüchte dementiert, nach denen das Internetunternehmen den Microbloggingdienst Twitter übernehmen wolle. Eric Schmidt will zur Zeit keine Übernahmen starten.

Google Logo
Vergrößern Google Logo
© Google

In einem Interview mit Charlie Rose, das als 55 Minuten langes Video verfügbar ist, hat der Eric Schmidt, CEO von Google, das Gerücht über einen Kauf von Twitter klar dementiert. Zur Zeit sei Google an keinerlei Übernahmen interessiert, darüberhinaus wäre der mögliche Kaufpreis für Twitter wegen des Hypes um die Microblogging-Seite wohl höher als der Wert der Firma.

Dennoch hatte Schmidt Lob für die Seite übrig und nannte den Erfolg großartig, jedoch nicht, ohne einen Hinweis auf Google Talk zu geben, dem Instant-Messenger von Google, mit dem man ja auch kommunizieren könne. Wem die 55 Minuten nicht ausreichen, findet auf Youtube ein fast 42 Minuten langes Video mit Eric Schmidt auf der Morgan Stanley Technology Conference, die am 3. März stattfand. Twitter hat Millionen Nutzer, macht derzeit aber noch keinerlei Umsätze. Ein Geschäftsmodell fehlt bislang. Vor einem Monat hatte dass junge Unternehmen weitere 35 Millionen Dollar Risikokapital von Investoren erhalten.

Info: Videointerview

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015116