869598

Google kauft Such-Algorithmus eines israelischen Studenten

10.04.2006 | 10:26 Uhr |

Der Suchmaschinen Gigant Google erstand kürzlich einen fortschrittlichen Such-Algorithmus, auf den es ebenfalls Yahoo und Microsoft abgesehen hatten.

Der israelische Student Ori Alon, der als Doktorand an der Universität von South Wales in Australien Computer-Wissenschaften belegte, dürfte sich über diesen Geschäftsabschluss sehr gefreut haben. Der so genannte Orion-Algorithmus, den Alon an seiner Fakultät entwickelte, verlässt sich nur auf die relevantesten Textergebnisse. Daraus errechnet die Software eine Liste, die verlässliche Quellen anzeigt.

Sucht man z.B. nach dem israelischen Unabhängigkeitskrieg, so erhalte man eine Liste mit relevanten Suchwörtern wie Etzel, Palmach oder Ben-Gurion. Diese Wörter werden nur auf der Ergebnisseite angezeigt, wenn genügend suchrelevante Wörter untereinander verlinkt auftreten. Weiterhin führt das bisher nur in englischer Sprache funktionierende Orion die Ergebnisse nach Qualitäts-Merkmalen der jeweiligen durchsuchten Seite auf.

Weder Google , Alan selbst oder seine Universität kommentierten diesen Abschluss. Google bestätigte aber, dass Alan mittlerweile in ihren Büroräumen in Kalifornien arbeite. Nach Auskunft der Universität hätten sich auch Microsoft und Yahoo um Verhandlungen bemüht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
869598