975624

Google steigert „wahrscheinlich“ um Frequenzen mit

22.08.2007 | 11:45 Uhr |

Google wird wahrscheinlich um frei werdende Mobilfunkfrequenzen in den USA mitbieten. Das sagte Google-Chef Eric Schmidt auf einer Konferenz in Aspen.

Laut Informationen der Nachrichtenagentur Reuters sagte Schmidt, sein Unternehmen werde „wahrscheinlich“ weiter den Plan verfolgen, an einer Auktion von Mobilfunkfrequenzen teilzunehmen. Anfang des Jahres hatte Google erstmals angekündigt, Mobilfunkfrequenzen in den USA ersteigern zu wollen. Schmidt sprach auf einer Konferenz des konservativen Think Tanks „Progress and Freedom Foundation“ in Aspen.

In den USA werden Mobilfunkfrequenz im 700-MHz-Bereich versteigert, die mit der Umstellung auf digitales Fernsehen 2009 frei werden. Google hatte bereits mitgeteilt, mindestens 4,6 Milliarden US-Dollar für eine Frequenz bieten zu wollen.

Der Suchmaschinenbetreiber würde damit auf den Markt der klassischen Mobilfunkunternehmen wie AT&T, Verizon und der amerikanischen T-Mobile-Tochter drängen. Strittig ist derzeit noch, zu welchen Bedingungen die amerikanische Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) die Frequenzen versteigern wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975624