1378901

EU genehmigt Google die Motorola-Übernahme

14.02.2012 | 07:12 Uhr |

Google hat im Zuge der geplanten Übernahme von Motorola Mobility eine entscheidende Hürde genommen, die EU-Kommission hat die Fusion ohne Auflagen genehmigt

Motorola iTunes-Handy Konzept
Vergrößern Motorola iTunes-Handy Konzept

Mit der Übernahme von Motorola erhält Google Zugriff auf rund 17.000 Patente um Smartphones, die der neue Besitzer größtenteils unter FRAND-Bedingungen lizenzieren will. Dabei werde es aber in bestimmten Fällen Ausnahmen geben, hatte Google mehreren Standard-Körperschaften angekündigt, einige Patente werde man vor Gericht verteidigen und dabei Verkaufsverbote für die Konkurrenz anstreben. Zuletzt musste Apple zeitweise einige Produkte aus seinem Online Store in Deutschland entfernen, nachdem Motorola in einem Patentprozess in Mannheim Recht bekommen hatte.

Das Geschäft im Volumen von 12,5 Milliarden US-Dollar (etwa 8,8 Milliarden Euro) haben Open-Source- und Verbraucherschutzorganisationen heftig kritisiert. Google werde damit erlaubt, den Smartphonemarkt zu beherrschen, was zu höheren Preisen und weniger Innovation führen werde, meint etwa John Simpson von Consumer Watchdog. Google hält mit Android etwa 38 Prozent Marktanteile, Apple mit iOS rund 27 Prozent.

Apple versucht seit Freitag in Kalifornien mit einer Klage gegen Motorola, den Konkurrenten davon abzuhalten, Verkaufsverbote gegen das iPhone 4S auch in den USA zu beantragen. Eine derartige Klage stünde im Widerspruch zu einem Lizenzabkommen zwischen Motorola und Qualcomm, dessen Chips Apple verwendet, argumentiert der iPhone-Hersteller.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378901