1916134

Google und Microsoft wollen Dual-OS-Hardware mit Android und Windows stoppen

17.03.2014 | 10:55 Uhr |

PCs und Notebooks mit Android und Windows sind für Anwender praktisch, Microsoft und Google sind derartige Dual-OS-Systeme jedoch ein Dorn im Auge.

Immer mehr Hersteller bieten so genannte Dual-OS-Hardware an. Auf diesen Geräten ist sowohl Windows als auch Googles Android installiert. Der Nutzer kann beim Boot-Vorgang selbst entscheiden, welches der beiden Betriebssysteme er nutzen möchte. Was für Anwender praktisch klingt, ist Google und Microsoft jedoch ein Dorn im Auge.

So will das Wall Street Journal aus brancheninternen Kreisen erfahren haben, dass beide Konzerne Druck auf Dual-OS-Produzenten ausüben, um die Veröffentlichung derartiger Geräte zu verhindern. Das neueste Opfer dieser Machtspielchen scheint Elektronik-Hersteller Asus zu sein.

Den Angaben zufolge wird das Unternehmen den Verkauf des Transformer AiO P1801 sowie des All-in-One-PCs P1802 einstellen. Beide Geräte wurden im vergangenen Jahr veröffentlicht. Das Transformer Book Duet TD300, das erst im Rahmen der diesjährigen GDC enthüllt wurde, liegt derzeit ebenfalls auf Eis. Ob die Hardware noch in den Handel kommt oder noch vor dem Marktstart eingestellt wird, ist unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1916134