1605498

Google-Chef hält Microsoft für bedeutungslos

15.10.2012 | 12:02 Uhr |

In einem Interview zählt Google-Chef Eric Schmidt Microsoft nicht mehr zu den vier wichtigsten Technik-Unternehmen der Gegenwart. Angeblich könne der Windows-Konzern schon lange nicht mehr mithalten.

AllThingsD, die Webseite der Tochtergesellschaft des Wall Street Journals, führte kürzlich ein Interview mit Google-Chef Eric Schmidt.
Auf die Frage nach den vier wichtigsten Technologie-Unternehmen der Gegenwart, nannte Schmidt Apple, Google, Amazon und Facebook. Den Namen Microsoft ließ er hingegen nicht fallen. "Absichtlich", wie er im Interview erklärt.

Nach Schmidts Meinung sei Microsoft zwar ein gut geführtes Unternehmen, es sei aber nicht in der Lage, moderne, zeitgemäße
Produkte für die Gebiete auf den Markt zu bringen, die heute wichtig seien. Auch Microsofts neuem Surface-Tablet steht Schmidt skeptisch gegenüber: "Es kann eine große Bedeutung haben - wenn das Produkt denn funktioniert."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1605498