1050810

Google will kein Plattenladen werden

07.08.2006 | 10:20 Uhr

Ein Manager der Suchmaschine ist Gerüchten entgegengetreten, das Unternehmen wolle einen digitalen Musikvertrieb aufbauen.

Google Logo
Vergrößern Google Logo

Seit rund einem Jahr kursierten immer mal wieder Gerüchte, Google plane eine Kopie von Apples erfolgreichem Musikvertrieb "iTunes". Der unlängst gestartete Verkauf von Sony-BMG-Musikvideos und eine spezielle Suche nach Musikstücken heizten die Spekulationen weiter an. Doch damit ist nun erstmal Schluss: Vergangene Woche hat ein Google-Manager auf einer Brachenkonferenz in den USA ausgesagt, dass der Konzern keinen digitalen Musikvertrieb à la "gTunes" starten wird. Die größten wirtschaftlichen Chancen rechnet sich Google demnach dabei aus, ein leicht zu bedienendes Ökosystem rund um die Verteilung digitaler Inhalte im privaten Umfeld anzubieten. Zu den diesbezüglichen Plänen der Suchmaschine wurde der Manager indes nicht konkreter. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050810