1050636

Google will seine Produkte stärker lokalisieren

19.06.2006 | 16:09 Uhr

Viele Produkte von Google sind derzeit nur in bestimmten Regionen verfügbar. Das könnte sich hoffentlich ändern, wenn eine Manager-Suche des Unternehmens erfolgreich ist.

Die irische University of Limerick wurde von Google und einer Headhunter-Firma bei der Suche nach einem erfahrenen Lokalisierungs-Guru um Hilfe gebeten. Nach Angaben von Reinhard Schaler, Director des Localization Research Center der Uni, hält Google Ausschau nach einem Manager mit mindestens zehn Jahren Erfahrung im Product Management, um den Posten eines Group Product Director of Internationalization zu besetzen.

Limerick bietet schon seit 1997 einen Abschluss in Lokalisierung an und veranstaltet regelmäßig Kongresse zum Thema. "Wir haben ein ganz gutes Netzwerk von Leuten etabliert, die auf verschiedenen Ebenen der Lokalisierungsindustrie sitzen", sagt Schaler. Google fand darunter zunächst aber offenbar noch keinen geeigneten Kandidaten, weswegen der Experte unlängst in gleicher Sache von der Executive-Search-Firma Korn/Ferry International im Auftrag erneut kontaktiert wurde.

Irland hat sich insbesondere in der Softwarebranche zu einer Schaltstelle für Lokalisierungsarbeiten entwickelt. Unter anderem Microsoft, Oracle und Symantec lassen dort ihre Produkte landesspezifisch übersetzen und anpassen. Google hat in Dublin seine größte Präsenz außerhalb der Vereinigten Staaten. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050636