1050884

Google wird zur Bibliothek

30.08.2006 | 11:57 Uhr

Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit, ganze Bücher herunterzuladen - dass es sich dabei zunächst um Public-Domain-Titel handelt, versteht sich fast von selbst.

Google hat angekündigt, seinen Dienst " Book Search " um eine Download-Funktion zu erweitern. Diese macht es dem Anwender möglich, digitalisierte Bücher auf dem eigenen Rechner zu speichern und bei Bedarf auszudrucken. Bisher war es den Nutzern lediglich gestattet, die Werke online zu betrachten. Vorerst würden jedoch nur urheberrechtsfreie Bücher, so genannte Public-Domain-Titel, als PDF angeboten, so Google. Der Suchmaschinenbetreiber hatte bereits 2004 damit begonnen, die Buchbestände amerikanischer Bibliotheken und Universitäten zu digitalisieren und war dabei teils auf heftige Kritik gestoßen. Mehrere Buchverleger reichten Klagen gegen Google ein, da das sich Unternehmen verpflichtet fühlt, auch urheberrechtlich geschützte Werke zu digitalisieren und nur auf direktes Betreiben des Rechteinhabers davon absieht. (rgr)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050884