2181172

Googles Internet-Ballons bringen Wi-Fi nach Indien

07.03.2016 | 15:37 Uhr |

Letzten Monat scheiterte Facebook-CEO Mark Zuckerberg mit seiner Free Basics-Initiative, der indischen Bevölkerung Zugang zu ausgewählten Webseiten zu ermöglichen. Jetzt übernimmt Google das Ruder, und will mithilfe von Ballons Internet in die ländlichen Regionen Indiens bringen.

Rajan Anandan, Googles Managing Director für Indien, sagte gegenüber der Economic Times , dass sich Google momentan in Verhandlungen mit Telekommunikationsfirmen befinde, um mit ihnen gemeinsam das Projekt Loon umsetzen zu können. Mit den Ballongs möchte Google Wi-Fi in Entwicklungsländer bringen. „Wir können das Loon Projekt nicht Starten, ohne mit örtlichen Telekommunikationsunternehmen zu kooperieren.“, sagte Anandan.
 
Demnach handelt es sich bei dem neuen Projekt um eine „Infrastruktur im Himmel“. Außerdem soll sich die indische Regierung diesbezüglich sehr entgegenkommend gezeigt haben.
 
Obwohl Indien das zweitgrößte Land der ist, leben rund 68 Prozent der Bevölkerung – was rund 880 Millionen Menschen entspricht – in ländlichen Gegenden oder in Armut. Facebooks Plan scheiterte, als die Regierung die Initiative auf Grund der Verletzung der Netzneutralität verbannte. Google dagegen will mit dem Projekt Loon der indischen Bevölkerung Zugang zu allen Websites ermöglichen. Die ersten Tests hat Google bereits in Australien absolviert , um zu erforschen, wie lange die Ballons in der Luft bleiben können.  

0 Kommentare zu diesem Artikel
2181172