2120087

Googles Keep endlich für iPhone und iPad

25.09.2015 | 10:38 Uhr |

Google bringt seine Notizenverwaltung Keep endlich auf iOS, wo es mit Evernote, OneNote und Notizen konkurriert.

Google und Apple sind die härtesten Konkurrenten bei mobilen Betriebssytemen, woraus folgt, dass Apps und Services von Google oft verspätet auf iPhone und iPad landen. So hat die Notizenverwaltung Keep, die Google nun endlich für iOS anbietet, bereits seit zwei Jahren ihren festen Platz in der Android-Welt. Keep lässt den Anwender digitale Inhalte aller Art wie Bilder, Videos, Links, Einkaufslisten oder Erinnerungen sammeln und über das Web abgleichen. So funktioniert es ähnlich wie Evernote und OneNote, Apple selbst hat unter iOS 9 seine Notizenapp entsprechend erweitert, damit diese mit der Konkurrenz mithalten kann. Freunde der bunten Klebezettel der Marke "Post-it" kommen bei Keep auf ihre Kosten, das Design erinnert ein wenig an das klassische Mac-Programm Notizzettel.

Die Beziehung von Apple zu Google hat sich zwar in den letzten Jahren normalisiert, von einem "thermonuklearen Krieg" ist längst nicht mehr die Rede. Beim Update auf iOS 6 vor drei Jahren hatte Apple radikal Google-Apps aus dem Lieferumfang seines mobilen Betriebssystems entfernt, dran glauben mussten die Youtube-App und Google Maps, die seit dem Ur-iPhone ein fester Bestandteil waren.

Lesen Sie hier: Diese Apps sind für Ihr iPhone unerlässlich

0 Kommentare zu diesem Artikel
2120087